Schulgärten und naturnahe Schulanlagen 


 

"Den Gemüseacker an die Schule bringen.

 

Für eine Generation, die weiss, was sie isst!"


In Chur zum Beispiel das Schulhaus Lachen

"Natürlich im Lachen!"  - Im Innenhof stehen vier grosse Hochbeete - Verschiedene Klassen bewirtschafteten diese nach ihren Wünschen und Vorstellungen mit Blumen, Kräutern und selbst gesätem Gemüse.

___________

 

 

2018

Die (kreative) Gartensaison 2018 ist wieder voll im Gang (29. Juni 2018)

oder machen Sie sich selbst ein Bild und besuchen Sie den Schülergarten im Innenhof.


Die Gartensaison 2017 hat mit der Ernte der eigenen Tomaten den Höhepunkt

und den Abschluss erreicht...

8. September 2017
8. September 2017

Rückblick

Nach einer erfolgreichen Ernte haben die Schülerinnen und Schüler das Gartenjahr beendet.

Die Hochbeete sind eingewintert und bereit für 2017! ( 8. November 2016)

...nach den Sommerferien wurde geerntet (22. August 2016)

...es grünte ganz herrlich und schmackhaft (1. Juli 2016)


Download
"Natürlich im Lachen - ein Schulgartenprojekt, das sich sehen lässt"
SH Lachen_Mitteilungen 7_Juni 2016 .docx
Microsoft Word Dokument 1.1 MB

...es wurde geplant und gesät...(15. April)

Die Hochbeete wurden im Werkhof der Churer Stadtgärtnerei mit Erde gefüllt...(14. April)


Schulhaus Masans

Von Tomaten über Pfingstrosen bis zu (exotischen) Physalis; auf kleinstem Raum gedeiht unter kundiger Leitung von Lukas Bär ein vielfältiger Schülergarten. (Frühjahr/Sommer 2016)

Fotos anklicken!


2015

Es summte und brummte um das Schulhaus Rheinau 

Das Schulhaus Rheinau in Chur hat einen grossen Pausenplatz mit einer sehr vielfältigen Pflanzenwelt. Es gehört schon länger zur Schulhauskultur, dass das Schulareal als ökologische Nische gepflegt und dadurch immer weiter aufgewertet wird. So sind beispielsweise bereits der Weiher, kleine Magerwiesen und die Hecken-Ecke mit einer Infotafel entstanden.

 

Beim neusten Projekt wollen die engagierten Lehrer mit ihren Schülern mit der Ansiedlung von Honig- und Wildbienen einen weiteren Beitrag zur Artenvielfalt in der Umgebung leisten. Sie werden dabei von der Naturschutzorganisation Pro Natura Graubünden begleitet.

 

Pro Natura Graubünden feierte im 2015 ihr 50-Jahr-Jubiläum und unterstützte in diesem Rahmen Schulklassen in Chur bei Umweltschutz-Projekten.


Beim Schulhaus Barblan wachsen und gedeihen unter kundiger Leitung engagierter Lehrer auserlesene Blumen- und Gemüsesorten.


Kunstinstallation im Innenhof des Schulhauses Masans (Frühjahr 2016)

Auf der "Dorflinde" hat jede Schülerin, jeder Schüler sein eigenes farbiges Kunstwerk aufgehängt.


Es fliegt und flattert rund um den Schülergarten Barblan (2015)