Netzwerk "Chur mitgestalten"

Eine Plattform für Organisationen, Verbände, Fachleute, Privatpersonen und Parteien...


19. August 2021

 

«Wer an den Dingen seiner Stadt nicht Anteil nimmt, ist kein stiller Bürger, sondern ein schlechter.» 

 

Perikles, griechischer Staatsmann 500 v. Chr. - Aktion wohnliches Chur 1977 n. Ch

 

 

Download
Wohnliches_Chur_1977.pdf
Adobe Acrobat Dokument 87.2 MB

18. August 2021

 

Medienmitteilung:

Stadtentwicklungskonzept (STEK) 2050: Gemeinsam planen bringt Chur weiter!

Das STEK Chur 2050 enthält gute Ansätze. Die mangelhafte Partizipation der Stadtbevölkerung, das Fehlen wichtiger Themen und widersprüchliche Massnahmen lassen diese jedoch verblassen. Eine breite Allianz von Organisationen, Verbänden, Fachleuten und Parteien äussert sich in dieser Stellungnahme deshalb gemeinsam zur Zukunft unserer Stadt und fordert eine deutliche Nachbesserung. (Quelle: Netzwerk "Chur mitgestalten")

 

Download
Mediendossier Chur mitgestalten_18.8.21.
Adobe Acrobat Dokument 507.4 KB

 

Die "Südostschweiz" ...

 

und das "Bündner-Tagblatt berichten":



20. Juni 2021

 

Am 24. Juni behandelt der Gemeinderat die Botschaft zum Kasernenareal. 1/3 des Areals soll der öffentlichen Nutzung zustehen. Der Rest für Wohnen und Arbeiten. Beim näheren Hinschauen ist die ZöBA (Zone für öffentliche Bauten und Anlagen) nicht wahnsinnig gross. Teil dieser Zone ist  auch die Kaserne selber, die ja zu einem Schulhaus umgebaut werden soll. Pausenplatz, Sport- und Spielplatz und eine parkähnliche Fläche werden hier entstehen. Aber Achtung, sogar der Veloweg (sicher mind. 3m breit) wird zur ZöBA gerechnet. Was für eine Schlaumeierei! Ich hab noch nie gesehen, dass eine Gemeinde eine ZöBA für einen Veloweg oder eine Strasse ausgeschieden hat. Dafür ist die ZöBA nicht vorgesehen. Es ist klar, da wird zugunsten der Investoren geschraubt. Ich hoffe, dass der Gemeinderat am Donnerstag darauf hinweist und den Stadtrat zurückpfeift. Für die Frei- und Grünfläche auf dem Kasernenareal müsste zudem eine Grünfläche geschaffen werden. Nur so wird diese Fläche vor - auch späteren Überbauungen geschützt. Wenn der Stadtrat dafür kein Gehör hat, wäre das ein Thema für unsere Gruppe. Das Kasernenareal ist eine einmalige Chance für die Schaffung einer Grünzone in einem Quartier, wo dies fehlt. (Quelle: Chur mitgestalten)

Download
01_Botschaft_Stationierungskonzept_Armee
Adobe Acrobat Dokument 2.1 MB

18. Juni 2021

 

Gemeinschaftsgarten an der Bienenstrasse, Chur „Bienengarten“

Das Urban Gardening Projekt soll ab 3. Juli angepackt werden. Die IG für lebendige Wohn-und Stadträume macht die Gärten zusammen mit der Unterstützung der Lernstatt Känguruh und der Permakultur Graubünden, den Macherinnen-chur, dem Kabinett der Visionäre und allen die gerne mitmachen. Die Pensionskasse Graubünden hat die Brache für 2 Jahre der Stadt Chur dafür zur Verfügung gestellt. 

 

Urban Experiment

Es darf auch über die Zeit mehr entstehen. Das Gartenbauamt und das Amt für Freiraumplanung unterstützen das Projekt mit Erde, Säcken und Equipment. Es soll geeignete Wasseranschlüsse geben!

 

Auskunft und Kontakt 


16. Juni 2021

Stadtentwicklungskonzept der Stadt Chur
oder, wie soll sich die Stadt bis in das Jahr 2050 hin entwickeln, gibt es Visionen?

"Die Churer Bevölkerung kann sich einbringen

Die Siedlungsentwicklung liegt im öffentlichen Interesse und betrifft alle Bewohnerinnen und Bewohner. Deshalb ist es wichtig, dass sich die Churerinnen und Churer zum Stadtentwicklungskonzept 2050 einbringen können. Dadurch werden die unterschiedlichen Bedürfnisse aller Beteiligten aufeinander abgestimmt und in einem Gesamtkonzept gewürdigt."

Quelle: Stadt Chur

 

Hier geht es direkt...


15. April 2021

Bereits 1977 ging es einer Gruppe von Engagierten um ein "Wohnliches Chur" (nachlesen im Download)

Download
Wohnliches_Chur_1977_red.pdf
Adobe Acrobat Dokument 87.2 MB

13. April 2021

"Das Agglomerationsprogramm ist eine Grundlage für die kantonalen, regionalen und kommunalen Planungsinstrumente, mit welchen die Umsetzung der Programminhalte und Massnahmen erfolgt."

 

Bis 12. Mai öffentlich einsehbar. Sehr zu empfehlen mal reinzuschauen insbesondere die Massnahmenübersicht für Chur.

 

> Hier geht es zum Entwurf Agglomerationsprogramm .