Eine Plattform für Menschen in Chur und Umgebung,

die sich für ein lebenswertes, zukunftsfähiges,

urbanes und nachhaltiges Umfeld 

interessieren und engagieren

möchten. 

 

Im Fokus von stadtwurzel.ch  

 

Foto: UGN
Foto: UGN

Impressionen von Rheinufer (24.2.2021- Höchsttemperatur 21 Grad)


Foto: Birdlife
Foto: Birdlife

 

 Wohin mit den vielen Ästen?

 

Jetzt im Garten (oder auch am Rande eines öffentlichen Churer Parkes) Asthaufen anlegen und die Biodiversität fördern. Dies geht ganz einfach... und Grün Stadt Zürich hat kein Problem damit...

Bird-Life hat eine einfache Anleitung... 


Agenda

 

Veranstaltungen  und Aktionen auch für Chur und Umgebung!

 

Blogs, Beiträge, Aktionen, Veranstaltungen, Rubriken, Sevice...

und weiterhin...oder besonders



Das phänologische Jahr 2020 im Rückblick

 

""Darstellung der meteorologischen Rekorde in den 4 Jahreszeiten (im Uhrzeigersinn, Winter rechts oben). Die Schweizer Jahrestemperatur 2020 lag mit 6,9 °C ebenso hoch wie im bisherigen Rekordjahr 2018. Zehn Monate waren milder als die Norm 1981−2010. Der Oktober blieb im unterdurchschnittlichen Bereich. Die Juni-temperatur entsprach der Norm. Drei Monate zeigten sehr hohe Werte: Im landesweiten Mittel war es der zweitmildeste Februar, der drittmildeste April und der viertmildeste November seit Messbeginn 1864." - Quelle: Klimabulletin 2020, MeteoSchweiz 

Hier geht es zu den aktuellen Klimadaten für die Schweiz und global (Quelle: Tages-Anzeiger)

Man beachte zum Beispiel die Veränderung der CO₂-Konzentration in der Atmosphäre...


Natur des Jahres 2021

 

"Wer ist es geworden und wer hat es sich ausgedacht? Ob Vogel, Schmetterling oder Nutztier, Baum, Orchidee oder Alge: Alle Jahreswesen, viele davon im Porträt, und die Kontaktadressen der sie kürenden Organisationen im tabellarischen Überblick."

Alle „Jahreswesen“ auf einen Blick

Quelle: Nabu

 

PS: Obwohl aus Deutscher Quelle, lesenswert ist es allemal.


Uns gefällt diese Utopie in London...Realität bald in vielen Schweizer Städten und auch in Chur....? --- umverkehrR


Stadtentwicklung aktuell

Das "Jahrhundertprojekt" Ringstrasse wirft Fragen auf...

Fragen wie:

  • Wie geht klimagerechtes und biodiversitätsfreundliches Bauen? > Antworten
  • Warum wird das Potential der grossen Flachdächer nicht wirklich genutzt?
  • Wie gedenkt man die Zunahme (Grossanlässe) an "Mobilität" (Auto- und Fahrradverkehr) zu lösen?

 

Foto: www.ringstrasse-chur.ch
Foto: www.ringstrasse-chur.ch
Foto: www.ringstrasse-chur.ch
Foto: www.ringstrasse-chur.ch

Auf Veranlassung des Kantons Graubünden, vertreten durch das Hochbauamt wurde der Mieterschaft ab sofort jede weitere Opposition untersagt. Die Hintergründe

Siedlung Waldhaus Chur Cadonaustrasse

"Dieses wunderschöne und artenreiche Areal soll nach dem Willen des Kantons, im Sinne der Verdichtung einer riesigen Überbauung von 120 Wohnungen, mit knapp 19'000 Quadratmetern im Gesamten weichen. Dadurch geht ein Lebensraum für teils unter Schutz stehenden Lebewesen wie Wiedehopf, Rotkehlchen, Gartenrotschwanz, Igel, unterschiedliche Schmetterlinge, Ringelnatter, Spechte, Molche, Rehe etc. verloren."

Mehr  über den Verein erfahren

(Noch mehr) Zerstörung in Chur (Hochparterre, 12.8.2020)

---

Lesenswert auch ... "Die Verdichtung frisst das Quartier" am Beispiel der Siedlung Waldhaus in Chur

(NZZ, 23.02.2021) 

Von Hans Weiss. Er leitete von 1968 bis 1972 die neu geschaffene Amtsstelle für Natur- und Landschaftsschutz des Kantons Graubünden (heute ANU), anschliessend die Stiftung Landschaftsschutz Schweiz

Download
Seite_30_Neue_Zürcher_Zeitung_2021-02-2
Adobe Acrobat Dokument 139.1 KB

Planaterra 11: Brauchst du Raum für deine Träume?

Die Wohnbaugenossenschaft bainviver-chur wird an der Planaterrastrasse 11 ein buntes und gemeinnütziges Wohn-, Arbeits- und Lebensprojekt realisieren. Werde Genossenschaftlerin, bring deine Ideen ein, schau rein! 

Die Türen sind bereits für die Zwischennutzung geöffnet.

Quelle: www.bainviver-chur.ch
Quelle: www.bainviver-chur.ch

 

 

Ein neues Stadtprojekt: Die StadtmacherInnen

Foto: UGN
Foto: UGN

Kennen Sie den Churer Medizinalgarten auf dem Hirschbühl? - Der erste öffentliche, nach Bioterra-Richtlinien zertifizierte Schaugarten in Chur.

Foto UGN
Foto UGN

Ruderalstandorte zur Förderung der Biodiversität in der Stadt Chur

Foto UGN
Foto UGN

Städtische (nachhaltige) Initiativen


 

 Aktuell in den Herbst und Winter: 

  • Was tun mit dem Laub im Herbst >> FAQ (Mitte)

und weiterhin für jetzt und nächstes Jahr....


 

Frühling - Sommer - Herbst und jetzt erst recht im Winter?

 

Viele unsere Beiträge stammen noch aus "wämeren" Zeiten, sind also womöglich nicht mehr so aktuelle. Wir belassen diese aber gerne ruhen um uns an diesen erwärmenden Zeiten in der Stadt noch etwas zu erfreuen, diese nachwirken zu lassen!

 

Campodels im Herbst 2020 (Foto UGN)
Campodels im Herbst 2020 (Foto UGN)

 

 

 

In der Stadt Chur wurden 2'199 m2 Flächen gemeldet. Hier geht es zur Karte.

 

Worum ging es? - Die SRG hat eine nationale Aktion für mehr Artenreichtum in der Schweiz lanciert. Ziel war es, die Bevölkerung für das Thema Biodiversität zu sensibilisieren. Ein fiktiver 1 m breite Streifen voller Wiesenblumen, Ast- und Steinhaufen, selbstgebauten Insektenkellern, sandigen Böden und Nisthöhlen reicht  von Chur über Luzern bis nach Fribourg und noch weiter.....  

 

Mission.B / Missiun.B 

 

Mission B geht bei der SRG zu Ende. Das Projekt liegt neu in den Händen vom Verein «Festival der Natur». 


Die beste Zeit,

einen Baum zu pflanzen, 

war vor zwanzig Jahren. 

Die nächstbeste Zeit ist jetzt.

Afrikanisches Sprichwort

 

Und noch immer fehlen der Stadt Chur Mittel, um die vielen geknickten Bäume vom frühen Wintereinbruch im Oktober 2018 mit neuen Bäumen zu ersetzen...

 Fotos: UGN hier vor dem Fontanapark (Herbst 2020)

 

"Jetzt in der Stadt Chur eine Baumpatenschafts-Initiative lancieren;

ähnlich wie in der Stadt Basel oder wie die Münchner Grünpaten

 

In Chur könnte man beispielsweise für 100.-- einen Solidaritätsbeitrag an die Pflanzkosten spenden und dafür von der Stadt eine Plakette bekommen oder man könnte im Frühling die Baumscheibe begrünen oder sich für den Baum einzusetzen wenn es im Sommer wieder heiss und trocken wird....oder mehr...

(nur so eine paar Ideen halt)..."

 

Offene, bepflanzte "Baumscheiben" schützen die Stadtbäume hier Rheinstrasse (Foto UGN)
Offene, bepflanzte "Baumscheiben" schützen die Stadtbäume hier Rheinstrasse (Foto UGN)

(Tierisch) aktuell

(Pflanzlich) aktuell

...und

  • Auswirkung des Klimawandels im Pflanzenreich
  • In Privatgärten werden weiterhin tonnenweise Pestizide angewendet. - Die wenigsten wissen, dass die Verwendung von Herbiziden auf privaten sowie öffentlichen Strassen und Wegen, Plätzen, Terrassen und Dächern seit mehreren Jahren nicht mehr erlaubt ist.
  • Alles und aktuell über Pestizide!

Dann etwas erfreulicheres....


 Stadtklima in Zeiten des Klimawandels

  • Wichtige aber zögerliche Energierichtplanung in Chur.
  • Mehr über die Stadtklima-Entwicklung und warum es auch für Schweizer Städte wie Chur in Zukunft kritisch wird...lesen Sie hier weiter.
  • Dem Klimawandel im eigenen "Klimagarten" entgegenwirken; eine interessante Hochrechnung.

Behilfliches...

Stadtentwicklung allgemein

---


Stadtqualität

Stadtökologie und Klimaanpassung
Stadtökologie und Klimaanpassung

Stadtmobilität

  • Kennen Sie den Umweltveloweg von Chur nach Zürich?
  • In Chur ein eCargo-Bike Sharing aufbauen? Hier geht's zum lukrativen Angebot.

FAQ

Einjähriges Berufkraut (Erigeron annuus) Foto: Umweltberatung Luzern
Einjähriges Berufkraut (Erigeron annuus) Foto: Umweltberatung Luzern

Zeitschrift und Broschüren

  • Bioterra ist die führende Organisation für den Bio- und Naturgarten in der Schweiz. Gratis und ohne Verpflichtung drei Ausgaben der Zeitschrift Bioterra  direkt über uns bestellen: Kontakt
  • Bäume in Chur - Ein Rundgang. Auch nach 20 Jahren immer noch aktuell...

Sich inspirieren und engagieren...


Und weiter...zum Beispiel:

 

Klimawandel - für Chur eine Herausforderung!

Klimaangepasste Stadt- und Siedlungsentwicklung am Beispiel der Stadt Sitten

 

Wie baue ich meinen eigenen Kompost ? (Wissen)

 

Oder sich engagieren für...

 

seltenes Saatgut für GärtnerInnen

oder

eine Wildbienenpatenschaft 

oder

Zeit gegen Zeit tauschen.